Der Mann unseres Lebens

Shownotes

Ein bewegendes Gespräch unter Töchtern mit der Autorin Susann Sitzler über diese wichtige und oft so schwierige Beziehung.

Kommentare (1)

Rosita Schröder

Warum werden die Männer hier freigesprochen. Auch sie orägen die ersten Lebensjahre. Das älterwerdende, erwacgsene Kind, hier Frau, trägt diese Last mit sich herum. Gehorsam erlernt, erfahren, später ausgenutzt, um dann beim Zusammenbruch erst richtig hinzugucken? Muss dad sein? Muß man wirklich in der heutigen aufklärenden Zeit alles mit der Unbewußtheit bei der Erziehung entschuldigen?

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.